Teaching

Schnittstellen heute: Ergotherapie und AAL

Im Zuge der Lehrveranstaltung „Ambient Assisted Living und Ergotherapie“ an der Fachhochschule Kärnten fand am 10. November 2020 eine online Mini-Konferenz über MS Teams statt. Dabei wurden die Forschungsprojekte REHA2030, SENSHOME und Detect & Connect vorgestellt, sowie eine Demonstration eines Smart Home Koffers vorgeführt. Die einzelnen Projekte und die Demonstration werden im Dokument näher erklärt.

mini-ergo-all

Bei den im Paper erklärten Projekten handelt es sich um Active and Assisted Living (AAL) Projekte. Doch was genau ist AAL? Der Begriff Active and Assisted Living umfasst adäquate bauliche Maßnahmen, Dienstleistungen und technische Assistenzsysteme, welche sich mit den Bedürfnissen der zunehmend alternden Gesellschaft befassen. Diese Technischen Assistenzsysteme sollen älteren und auch benachteiligten Personen situationsabhängig und bestmöglich im Alltagsleben unterstützen, ein selbständiges Leben ermöglichen und die individuelle Lebensqualität steigern (VDE, 2020).

Da die Konferenz im Zuge des Ergotherapie Studiums stattfand, wurde es den Studierenden zur Aufgabe gemacht, den Bezug zur Ergotherapie bei den einzelnen Projekten zu finden. Daher wird folgend der Begriff der Ergotherapie näher erläutert:

Im Zentrum der Ergotherapie steht die Handlungsfähigkeit der Klient*innen in ihrem Alltagsleben. Die Betätigung bzw. das Tätigsein wird dabei als ein grundlegendes menschliches Bedürfnis gesehen. Ergotherapeut*innen wollen Klient*innen befähigen, an Aktivitäten ihres täglichen Lebens teilnehmen zu können. Das Erreichen sie durch die Förderung von Fähigkeiten, welche ihnen zur Teilhabe an Aktivitäten verhelfen oder durch ein Umgestalten der Umwelt, um die Teilhabe zu ermöglichen oder erleichtern. Während den Therapieeinheiten wird nach dem Konzept der Klientenzentrierung gehandelt. Die Klient*innen entscheiden selbst über die Ziele, welche verfolgt werden sollen, und die Therapie wird auf die Bedürfnisse und Wünsche der Klient*innen abgestimmt (Götsch, 2015, S. 2-6).

Lesen Sie mehr darüber im Dokument „Schnittstellen heute: Ergotherapie und AAL“, dass für Sie exklusiv hier zum Download verfügbar ist.

Autor*innen und Mitwirkende aus dem Studiengang Ergotherapie an der FH Kärnten Jahrgang 2018: Egart Alexander, Fischer Melanie, Kapellari Alina, Kropiunik Maja, Leitgeber Lydia, Maierhofer Martina, Moosbrugger Theresia, Nestler Janine, Schrei Marlene, Smole Sandra, Stampfl Christina, Tegelhofer Stefanie, Trattner Vanessa, Unterdorfer Corinna, Vieider Verena, Walder Natalie, Wolffhardt Stephanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.