Nachlese: REHA2030 at PETRA 2021

Die diesjährige PETRA 2021 Konferenz wurde aufgrund der weltweiten Corona Pandemie virtuell durchgeführt. Das REHA2030 Projektteam konnte sich auf vielfältige Weise und in verschiedenen Bereichen präsentieren.

Der Workshop Robotics and Sensors for Rehabilitation and Assisted Therapy (RoSe) wurde von Daniela Krainer und Lukas Wohofsky moderiert (Chair: Lisa Marie Faller). In einem vielfältigen Referentenfeld wurde die Zukunft von Rehabilitation und Therapie diskutiert und Themen wie 3D-Druck von nutzer-spezifischen Rehabilitationsgeräten oder der Einsatz von Näherungssensoren im Therapiebereich beleuchtet.

Einer der Workshop-Beiträge zum Thema Therapierobotik zur Hand- und Fingerrehabilitation (von Ana Mandeljc, Aleksander Rajhard und Roman Kamnik aus dem REHA2030 Projektteam) wurde von einer unabhängigen Jury zum besten Workshop-Paper gewählt.

In der Postersession gab Lukas Wohofsky Einblicke in erste Ergebnisse des Projekts REHA2030. Im Fokus stand die Förderung von Therapieerfolg durch Motivation und individualisierte Therapieansätze. Es konnte gezeigt werden, wie Rehabilitation durch ein maßgeschneidertes Aktivitätsmonitoring (Präsentation von Statistiken zu durchgeführten Therapien und Trainings) für Patient*in und Therapeut*in unterstützt und verbessert werden kann. Das Poster steht über den folgenden Button exklusiv für unsere Leser*innen zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.