Innovation am 3D Druck Sektor

Druckkopf an FH Kärnten: iMat1.0

Die FH Kärnten entwickelt im Projekt MMO3D eine systemoffene 3D Druck Plattform. Diese besteht aus einem Druckkopf iMat1.0, der in der Lage ist, nacheinander Faserverbundfilamente und Kunststoff-Filamente abzulegen und somit Faserverbundteile 3D zu drucken.

Zum Testen von 3D Druckparameter wurde der Druckkopf in einen 3D-Plotter der Fa. Velleman eingebaut – siehe Abbildungen oben – der Einbau in einen 6-achsen Roboter ist innerhalb des Projektes MMO3D in der Entwicklung (Abschluss August 2019).

zurück