Research Unit General

LOXONE SMART HOME ACADEMY

Veröffentlicht

Vom 9.3.-12.3. fand eine Schulung für das Loxone Smarthome Systems in Seeboden statt. Durch eine Bildungskooperation des Unternehmens Loxone und der Fachhochschule Kärnten waren auch zwei Mitarbeiter der Forschungsgruppe AAL, Michael Reiner und Philip Scharf, unter den Teilnehmern.

Ziel der Schulung war es einen guten Einblick in die Funktionen und die Programmierung des Systems zu bekommen und dieses Wissen in Smarthome Projekten umsetzen zu können. Das Thema Smarthome ist für die Forschungsgruppe AAL von großer Bedeutung, da diese Technologien Senior*innen im täglichen Leben unterstützen und so helfen Pflegekräfte und Betreuer*innen zu entlasten.

Der erste Tag der viertägigen Schulung bestand aus einer Theorieeinheit rund um das Unternehmen und das System. In dieser Einheit erhielten die Teilnehmer einen sehr guten Überblick über das Unternehmen mit Einblicken in die Geschichte, den Aufbau und die Tätigkeiten von Loxone. Ein weiterer spannender Teil war das überblicksmäßige Kennenlernen der einzelnen Funktionen des Systems. Diese reichen von Komfortfunktionen wie der automatischen Steuerung des Lichts und der Beschattung bis hin zu den sicherheitsrelevanten Funktionen Einbrecher- und Brandschutz.

Für die weiteren Tage der Schulung erhielt jedes Team, jeweils bestehend aus zwei Personen, ein Testsystem da der Rest der Schulung hauptsächlich Hands-on Training war. Kurz nach dem Erhalt des Testsystems gab es für alle Teams eine Challange: wer schafft es am schnellsten das Testsystem zusammenzubauen und zu verkabeln. Trotz des Nachteils, dass es sich bei den meisten anderen Teams um ausgebildete Elektroniker handelte, hat sich unser Team gut geschlagen und landete im Mittelfeld der Teilnehmer.

Tag zwei und drei der Schulung bestanden in weiterer Folge aus abwechselnden Theorieblöcken und praktischen Einheiten zu den Grundfunktionen des Loxone Systems. Die besprochenen Funktionen waren:

  • Beleuchtung
  • Beschattung
  • Heizung
  • Kühlung
  • Multiroom Audio
  • Zutrittslösungen
  • Sicherheitsfunktionen

Der vierte und letzte Tag der Schulung hatte das Thema Projektgestaltung und automatische Konfiguration eines Systems. Mithilfe der Software von Loxone ist es sehr einfach ein Smarthome Projekt zu planen. Viele Schritte der Programmierung werden von der Software übernommen, je durchdachter die Planung im Vorfeld ist, desto besser funktioniert das. Am Ende der Schulung gab es wieder eine Challenge zu meistern, bei der unser Team einen leichten Vorteil durch die Ausbildung und der Arbeit an der Fachhochschule hatte: die Planung und teilweise Programmierung eines Projekts. Bei dieser Challange ging unser Team mit einer sehr guten Zeit als Sieger hervor.

Ein großer Teil des neu erworbenen Wissens kann auch direkt in einem Projekt der Forschungsgruppe verwendet werden: dem Smarthome Demokoffer. Der Smarthome Demokoffer ist mobiler Demonstrator um interessierten Personen, zum Beispiel in Schulen oder Pflegeeinrichtungen, die Vorteile eines Smarthomes näher zu bringen. Nähere Informationen zu dem Projekt werden in einem späteren Bericht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.