F(H)orschungswerkstatt

Forschung zum Mitmachen

Click to begin

die F(H)orschungswerkstatt

Die F(H)orschungswerkstatt der Fachhochschule Kärnten will Menschen für Forschung begeistern und in ein gemeinsames Projekt aktiv einbinden. Alle interessierten Bürger*innen sind eingeladen, miteinander über ein „Gutes Leben in Kärnten“ zu reden. Bei Workshops, die online und/oder an unterschiedlichen Orten in ganz Kärnten stattfinden, können Sie mitdiskutieren. Ihre Meinung zählt auch bei unserer Online-Umfrage und bei unserer Radiosendung.

Mitmachen

Kommende Termine

Wo und wann zur Forschungswerkstatt? Die Termine folgen in Kürze!

Sie haben Interesse teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne im Kontaktformular – wir melden uns bei Ihnen!

Zum Kontaktformular

Fragebogen

Bis Ende August 2021 war unsere Online-Umfrage zum Thema „Gutes Leben in Kärnten“ geöffnet. Wir bedanken uns bei allen fürs Mitmachen!

Wir arbeiten nun an der Auswertung. Die Ergebnisse fließen in die Gestaltung der Forschungswerkstätten ein, die im Herbst 2021 starten werden.

Mediensammlung

Unser Citizen Science Projekt in den Medien! Hier können Sie verschiedene Beiträge nachlesen!

Kleine Zeitung Beitrag vom 15.08.2021

5 Min Beitrag vom 13.07.2021

OTS Meldung vom 01.07.2021

Ergebnisse und Nachschau

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular

Citizen Science

Was kann man sich unter Citizen Science bzw. Bürger*innenwissenschaft vorstellen? Grundsätzlich geht es darum den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern und gesellschaftlich relevante Fragestellungen gemeinsam zu bearbeiten. In Citizen-Science-Projekten arbeiten Wissenschaftler*innen und Bürger*innen unter Einhaltung wissenschaftlicher Kriterien zusammen. Je nach Zielsetzung der Projekte, gibt es hier verschiedene Ebenen der Beteiligung. Dem Verständnis der partizipativen Forschung folgend, agieren Bürger*innen – vielfach auch als Co-Forscher*innen bezeichnet – als Partner*innen über den gesamten Forschungsprozess hinweg. Sie definieren Forschungsfragen, sie erheben Daten, sind in die Auswertung einbezogen und entscheiden gemeinsam mit den Wissenschaftler*innen über die Verwertung und Veröffentlichung der Ergebnisse. Ziel dabei ist es durch den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft zum Forschungsthema auf Basis wissenschaftlich gewonnener Daten ein tiefgehendes Verständnis zu gewinnen. Vielfach geht die Zusammenarbeit aber noch darüber hinaus. Durch gezielte Kommunikation der Ergebnisse, Einbindung von Entscheidungsträger*innen oder die Bildung von Aktionsgruppen wird zum Teil auch partnerschaftlich an Lösungsansätzen für Problemlagen gearbeitet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

Hintergrund und Ziel

An der Fachhochschule Kärnten sind wir bemüht, Bürger*innen-Forschung (Citizen Science) in den Mittelpunkt zu stellen. Ganz nach dem Prinzip „Nichts über uns, ohne uns!“ versuchen wir in unserer Forschung die Anliegen, Meinungen und Ideen von interessierten Bürger*innen zu verschiedenen Themen aufzugreifen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Es fällt immer wieder auf, dass manche Gruppen von Personen, z.B. aus sozialen, gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Gründen, seltener an der Forschung beteiligt werden können. Daher möchten wir ganz besonders diese Menschen gezielt ansprechen und einbinden.

FH Kärnten nun Teil des Citizen Science Network Austria

Zum Abschluss der IARA-Jahrestagung “Gemeinsam sind wir Forschung?!” trat am 18.10.2019 die FH Kärnten mit Unterzeichnung des Memorandums feierlich dem Citizen Science Network Austria bei. Das Netzwerk mit seiner Plattform „Österreich forscht“ wird von der Universität für Bodenkultur koordiniert und setzt sich zum Ziel, Citizen Science in Österreich weiter auszubauen und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu stärken.

Mehr Informationen zum Citizen Science Network Austria finden Sie unter www.citizen-science.at/. Mehr Informationen zur IARA-Jahrestagung, die am 18.10.2019 am FH Kärnten-Campus Villach ganz im Zeichen von Citizen Science stand, sind abrufbar unter www.iara.ac.at

Unser Netzwerk

Werde Teil unseres Netzwerks

Haben wir mit unserer Initiative Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns, wenn Sie mitwirken wollen! Kontaktieren Sie uns dazu einfach unter citizenscience@fh-kaernten.at

Über uns

Marika Gruber
Projektleitung

Gabriele Hagendorfer-Jauk
Projektleitung

Johanna Breuer
Projektmitarbeiterin

Manuela Perchtaler
Projektmitarbeiterin

Jessica Pöcher
Projektmitarbeiterin

Sara Scheiflinger
Projektmitarbeiterin

Robert Ofner
Projektmitarbeiter

Stephanie Putz
Projektmitarbeiterin

Kontakt

Projekt Citizens4Science
citizenscience@fh-kaernten.at
Projektleitung:

Marika Gruber
Fachhochschule Kärnten
Gemeinnützige Privatstiftung

Europastraße 4
9524 Villach
+43 5 90500-2439

Gabriele Hagendorfer-Jauk
Fachhochschule Kärnten
Gemeinnützige Privatstiftung

Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen
+43 5 90500-4218