Panel 4: Energy, Environment & Mobility

Energy, Environment & Mobility

Chair: Lukas Möltner, MCI Innsbruck

Co-Chair:
Verena Schallhart, MCI Innsbruck
Robert Hauser, Fachhochschule Kärnten
Uwe Trattnig, FH Joanneum

Durch die breitgefächerte thematische Adressierung soll in diesem Panel ein offener und disziplinübergreifender Austausch zwischen verschiedenen Fachbereichen ermöglicht werden.

Themen

  • Energiesysteme,
  • Energieversorgung,
  • Mobilitätslösungen,
  • Nachhaltige Ressourcen,
  • Luftreinhaltung,
  • Wasserreinhaltung,

Zusammenfassung

Die Zukunft erfordert angesichts steigender Bevölkerungszahlen, steigendem Mobilitätsanspruch und wachsendem Energiebedarf innovative Lösungen für eine nachhaltige, stabile und verlässliche Energiebereitstellung, Sicherstellung von Rohstoffen bei gleichzeitig schonendem Umgang mit natürlichen Ressourcen, Entsorgungs- bzw. Recyclingtechnologien und umweltgerechte Mobilitätssysteme. Um ein weiteres gesellschaftliches Wachstum mit zunehmender Industrialisierung, Digitalisierung und Internationalisierung verantwortungsvoll sicherstellen zu können, verlangt es nach neuen Technologien zur Deckung dieses steigenden Bedarfs.

Interessante Lösungsmöglichkeiten bieten bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen vor allem systemübergreifende Technologien, die Vorteile symbiotisch nutzen und auftretende systemimmanente Nachteile von Einzelmaßnahmen kompensieren können.

In diesem eingereichten Panel sollen sowohl einzelne Maßnahmen als auch realisierte oder in Entwicklung befindliche gesamtheitliche Lösungsansätze vorgestellt werden, die das Potenzial haben die genannten Ziele zu erreichen. Besonderes Augenmerk soll hierbei auf die Themenbereiche

  • erneuerbare Energieträger mit Energieverteilung und -speicherung,
  • nachhaltige Versorgung bzw. Bereitstellung mit Rohstoffen,
  • innovative infrastrukturelle Lösungen für Siedlungsräume und
  • Mobilitätssysteme gelegt werden.

 

Gemäß dem Generalthema des FFH 2022 “Together towards Sustainability & Resilience – Gemeinsam in Richtung einer nachhaltigen & widerstandsfähigen Zukunft” richtet sich das angestrebte Panel deshalb vorwiegend an junge IngenieurInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen die sich mit Fragestellungen zu Energie, Umwelt, Rohstoffen und Mobilität an den österreichischen Fachhochschulen beschäftigen.

Durch die Einbeziehung mehrerer Fachbereiche wie Energietechnik/-wirtschaft, Prozessindustrie, oder Transport- und Mobilitätssysteme soll in diesem Panel ein lebhafter Austausch verschiedener Fachbereiche wie Maschinenbau, Energietechnik/-wirtschaft, Elektrotechnik, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Mechatronik, Informations-technologien u.v.m. angeregt werden. Die jeweiligen Expertisen der NachwuchsforscherInnen sollen nach einer Vorstellung des Forschungsthemas, in Form einer Präsentation, diskutiert werden, um somit Ideen für eine nachhaltige und resiliente Gestaltung zukünftiger Technologien zu sammeln.

Das angestrebte Panel wäre eine konsequente Weiterführung dieses Gedankens, welcher bereits bei den Forschungsforen der österreichischen Fachhochschulen 2016 in Wien, 2017 in Krems, 2018 in Salzburg und 2021 in Wien (online) im Mittelpunkt stand. Die hohe Anzahl und die beeindruckende Qualität der Beitragseinreichungen der letzten Jahre sowie das Interesse der Teilnehmer bestärken das sich bewerbende Chair-Team in der Fortführung dieses Themenkomplexes.

Alle Panels unterliegen den Einreichkriterien von Track 3.​​