Track 1 - Call for Papers

Track 1: Creating Impact

FH Forschung wird wirksam

Die Wirksamkeit und das Wirksam-Werden (=Impact) der angewandten Forschung der FHs soll dargestellt werden, indem Projekte mit Partner*innen (z.B. mit Unternehmen, Öffentlicher Verwaltung, Gesellschaft, Vereinen, NGOs, Regionen, Policy Makern, etc.)  sichtbar gemacht werden. Der Schwerpunkt liegt in der deutlichen Betrachtung des generierten Mehrwertes durch kooperative Forschung. Wünschenswert ist die Präsentation von langlebigen, gut etablierten Forschungspartnerschaften, sprich über eine Projektlaufzeit hinaus bestehende Forschungskooperationen zwischen FHs und non-reserach organizations sowie Projekte mit Citizen Science Aspekten. Das Wirksam-Werden der gemeinsamen Forschung soll dargestellt werden, sprich wie, wo, wodurch die Ergebnisse wirksam und greifbar werden, und welche Auswirkungen in unterschiedlichen Zeithorizonten (kurz-, mittel- und/oder langfristig) tragend werden.

Inhaltlich sind die Beiträge themenoffen und sollen ein möglichst breites Spektrum der FH Forschung abdecken. Dabei sind auch inter- und transdisziplinäre Beiträge ausdrücklich erwünscht.

Ablauf und Deadlines

  • Der Call for Papers wird von den Organisatoren der FFH 2022 auf der Konferenz-Website veröffentlicht.
  • Im gegenständlichen Call for Papers sind Forschende und Lehrende eingeladen, Short Paper zum Thema „Creating Impact – FH Forschung wird wirksam“
  • Die Einreichung der Beiträge erfolgt ausschließlich über das Konferenzmanagementsystem Conftool.
  • Für die Einreichung ist die vorbereitete Formatvorlage zu verwenden.
  • Die maximale Seitenanzahl pro Einreichung beträgt 5 Seiten inkl. Literaturverzeichnis.
  • Alle Beiträge werden anonym (double-blind peer review) durch mindestens zwei Gutachter*innen nach den vorgegebenen Kriterien bewertet. Die Begutachtung wird durch Mitglieder des FFH2022 Programmkomitee der FH Kärnten und/oder Vertreter*innen des FHK-F&E Ausschusses koordiniert.
  • Die Autor*innenversionen der akzeptierten Beiträge werden im Tagungsband der FFH (FFH open access repository – http://ffhoarep.fh-ooe.at) veröffentlicht (vorbehaltlich Einhaltung der Formatvorlagen).
  • Ausgewählte Beiträge (Auswahl nach ranking) werden in einem special issue bei Springer oder einem gleichwertigen Publisher veröffentlicht.

Einreichkriterien Call For Papers - Track 1

Einreichbar

Einreichbar sind:

  • Einzelprojekte mit Partnern aus non-research Organisationen (Unternehmen, Öffentlicher Verwaltung, Gesellschaft, Vereinen, NGOs, Regionen, Policy Makern, etc)
  • Zentren mit Partnerbeteiligungen
  • Langjährige Forschungspartnerschaften
  • Projekte mit Citizen Science Aspekten
  • Auftrags- sowie Antragsforschung
  • Alle Disziplinen und Themen
  • Inter- und transdisziplinäre Beiträge
Vorgabe
  • Beitrag der Partner
  • Beschreibung des Mehrwerts und des Wirksam-Werden der gemeinsamen Forschung: wie, wo, wodurch werden die Ergebnisse wirksam und greifbar, und welche Auswirkungen sind in unterschiedlichen Zeithorizonten (kurz-, mittel- und/oder langfristig) tragend.
  • Projektbezogene Publikationen
Einreichung
  • Die Einreichung erfolgt ausschließlich über das Konferenzmanagementsystem Conftool
  • Für die Einreichung ist die Formatvorlage zu verwenden
  • Es kann in den Sprachen Deutsch oder Englisch eingereicht werden
  • Die Einreichung erfolgt als Short Paper
  • Seitenbeschränkung: max. 5 Seiten inkl. Literaturverzeichnis
EinreichfristDie Einreichfrist endet am 13.01.2022 07.02.2022.
Die Information über Zu- oder Absage erfolgt bis 24.02.2022 10.03.2022.
AuswahlDie Auswahl erfolgt durch das Programmkomitee der FH Kärnten und Vertreter*innen des FHK- F&E Ausschusses.
Bewertung
Die Bewertung erfolgt anonym (double-blind peer review) durch mindestens zwei Gutachter*innen nach den unten genannten Kriterien.
Bewertungskriterien
  1. Relevanz und Aktualität (35%)
  2. Inhaltliche, wissenschaftliche Qualität (25%)
  3. Anwendungsorientierung  (20%)
  4. Qualität der Darstellung (20%)
  5. Ausschlaggebende Gesamtempfehlung (y/n)